100% Weinviertel

Fünf Hektar im wunderschönen Weinviertel bewirtschaftet die Familie Strof mit ihren herrlich frischen Aroniabeeren. Auf einem sonnigen Hügel bei Zlabern gedeihen sie zu tiefvioletten Früchten, bei deren Kultivierung die Qualität weit vor der Quantität steht. Denn, so das Motto der Strofs, „Geht’s den Menschen gut, geht’s der Erde gut“ – und dieser nachhaltige Kreislauf wird hier gelebt.
Darum wird auch viel Zeit und Liebe in das Großziehen, die Pflege und Weiterverarbeitung der Beeren gesteckt. Schließlich schaffen es nur die besten Beeren in die Entsaftungsanlage – und schlussendlich in Ihr Glas herrlich erfrischenden Aroniasaft.

Von der Blüte bis zur Flasche

Seit dem Frühjahr 2014 wird die Anlage nun bepflanzt. Seither sprießen alljährlich Mitte Mai die ersten Knospen, um nach einer kurzen Blütezeit die ersten Beeren anzusetzen. Bis Ende August reifen sie dann in der Weinviertler Sonne dahin, bevor sie Anfang September von Hand geerntet und aussortiert werden. Die Pressung erfolgt so rasch wie möglich, sodass sie so schnell wie nur möglich in die Packung wandern. Weitere zwei Monate reift der Saft dann noch, bevor er in Flaschen und Bag-in-Boxen abgefüllt wird.

Chef der Beeren

Gerhard Strof ist seit 2011 Obstbauer und integrierte diesen neuen Bereich erfolgreich in den auf Ackerbau spezialisierten Betrieb seiner Eltern. Angetrieben von der Herausforderung Aroniabeeren großzuziehen, realisierte er sein Vorhaben im Frühjahr 2014 in einer Testversion auf 1,4 Hektar, um bereits im Herbst 2014 fünf Hektar zu bewirtschaften. Er selbst ist von seinen Beeren überzeugt. Ein Leben ohne täglichen Aronia-Kick? Für den Beerenchef mittlerweile undenkbar.

Aber am besten Sie kosten einfach selbst und statten entweder dem Hofladen oder dem Webshop einen Besuch ab. Wir freuen uns schon auf Sie!